Freitag, 27. April 2007

1 Jahr, einen neuen Job und alle Staffeln von Sex and the City später....

Genau ein Jahr ist es schon her, dass ich leicht verschnupft ins Flugzeug gestiegen bin, um Mexiko für immer zu verlassen. Und schon ist es Erinnerung geworden.... und ich sitze mit meinen mexikanischen "Tussi-Schuhen" (Kerstin) an meinem neuen Schreibtisch und hüte meine Schäfchen, statt Schülerchen.

Im Hirn und Hautbild bin ich in den letzten 12 Monaten um gefühlte 8 Jahre gealtert, mindestens... diese Verantwortung auf einmal, plötzlich ist nichts mehr leicht, beschwingt und lustig, sondern wieder alles ein bischen typisch deutsch-ernst und seriös. Ich bin jetzt seriös. Zumindest muss ich das hier an meinem Schreibtisch sein. Das mit dem neuen Job hat erstaunlich gut funktioniert (leider nicht unterrichten...), die neue Wohnung ruiniert mich allerdings, und an der Geschichte mit dem Hund muss ich noch arbeiten. Dafür bin ich Patentante geworden und die Allgemeinstimmung ist für Deutschland-April-Verhältnisse erstaunlich gut! Was wahrscheinlich an der freundlichen Angleichung unserer Klimazone an mediterrane Verhältnisse liegt - hat das Gott mit Absicht gemacht, damit mir die Umstellung auf Deutschland ein bisschen leichter fällt? So viel also für heute zum Thema Narzißmus, und ansonsten stelle ich mir heute hauptsächlich folgende Frage:

Wie zum Teufel konnte ich in Mexiko mit diesen Schuhen laufen?

Montag, 1. Januar 2007

Silvester, a lo Mexicano

Nach 5 Minuten Unterhaltung:

"Und, darf ich dich jetzt küssen, oder nicht?"

"Nein."

"Dann mus ich jetzt weiter ziehen. Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss."


Notiz: Vorsicht bei Kerlen, die sich die brennende Kippe in der Handfläche ausdrücken.